"Mediendidaktische Grundlagen on Tour" – das neue Workshop-Format von E-Learning NRW

Bild des Benutzers Anne-Cathrin Vonarx

Vergangene Woche war E-Learning NRW mit einem neuen Workshopangebot zu Gast an der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dortmund. Fritz Keuthen vom Lehrstuhl Baukonstruktion lobt den Workshop: „jetzt haben wir das mediendidaktische Handwerkszeug, um uns fundiert mit der Frage zu beschäftigen, wie wir digitale Medien produktiv in die Lehre einbinden können.“ Neben Lehrenden aus den Lehrbereichen Architektur und Bauingenieurwesen waren auch Lehrende benachbarter Hochschulen der Einladung gefolgt.

Paul Rühl, virtuelle Hochschule Bayern, am LL

Bild des Benutzers Prof. Dr. Michael Kerres
Paul Rühl

Am 14.02.2017 war Paul Rühl, Geschäftsführer der virtuellen Hochschule Bayern, zu Besuch am Learning Lab. Es fand ein Austausch mit der Geschäftsstelle E-Learning NRW am Learning Lab statt über aktuelle Entwicklungen im Land und zur Zusammenarbeit der Länder im Bereich E-Learning. 

 

 

Personalia

Bild des Benutzers Prof. Dr. Michael Kerres

freie Stellen: Studentische Mitarbeitende, Wiss. Mitarbeitende (AG hochschule.digital), in Vorbereitung: Wiss. Mitarbeitende (AG Schule im digitalen Wandel)

Veränderungen:

Fortbildungsmodule Open Educational Resources (OER) in Schule und Hochschule

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Die Nutzung von Open Educational Ressources (OER) kann das Lehren vereinfachen und verbessern: Innovative Lehr- und Lernszenarien für das Lernen in einer digitalisierten Welt können auf Basis der Nutzung qualitativ hochwertiger, rechtssicherer und offener Bildungsmaterialien ermöglicht werden.
In vier vertiefenden und frei wählbaren Modulen werden einzelne Aspekte der Lehrens und Lernens mit OER praxisnah vertieft. Jedes Modul besteht dabei aus einer 6-stündigen Präsenzphase sowie einer vor- und nachbereitenden Online-Phase.

Workshop-Module für Schulen:

Termine Kurz-Workshops "Open Educational Resources (OER) in der Schule"

Bild des Benutzers Tobias Düttmann

Welche Vorteile hat die Nutzung offener Bildungsressourcen und das Erstellen eigener Open Educational Ressources (OER) für den Lehralltag? Ausgehend von dieser Frage vermitteln wir in den KurzWorkshops, wie und wo OER zu finden sind, sie individuell angepasst und miteinander kombiniert werden können und die Qualität des Materials gesichert werden kann. Darüber hinaus stellen wir unser Fortbildungsprogramm vor, das in vier einzeln buchbaren Modulen die innovativen Potenziale von Open Educational Ressources (OER) für die Gestaltung von Lehr- und Lernszenarien beleuchtet.

Opening Education in the digital age: Design and Implementation of an university's OER-Strategy

Titel der Beteiligung: 
Opening Education in the digital age: Design and Implementation of an university's OER-Strategy

Konferenzbeitrag von Barbara Getto, David Eckhoff & Michael Kerres auf der Tagung "OER17:The Politics of Open" am 5.&6. April in London. https://oer17.oerconf.org

Veranstalter: 
ALT - Association for Learning Technology
Ort: 
http://www.resourceforlondon.org/
Termin: 
Donnerstag, 6 April, 2017 - 14:45 bis 15:45

Vom Output zum Impact: Evaluation der Wirksamkeit von Strategien der Digitalisierung für die Hochschule

Abschluss-Vortrag von Barbara Getto, Michael Kerres & Annamaria Köster auf der Tagung der Gesellschaft für Evaluation zu "Digitalisierung der Hochschullehre – Hochschullehre in der digitalen Welt: Neue Anforderungen an die Evaluation?" in Wien 

https://degeval2017.univie.ac.at/

Termin: 
Dienstag, 30 Mai, 2017 - 12:00 bis 15:00
Veranstalter: 
DeGEval
Ort: 
U Wien

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de