OER-Strategien an Hochschulen

Der Einsatz digitaler Lehr- Lernmaterialien in der Hochschullehre bietet Potenziale für die Gestaltung neuer und offener Szenarien. Die Gestaltung dieser Szenarien wird durch die Verwendung offen lizenzierter Materialien optimal unterstützt, denn sie bieten Lehrenden (und Lernenden) die Möglichkeit die Materialien zu verändern, zu kombinieren, und weiterzugeben. So lizenzierte Materialien werden als offene Bildungsressourcen, Open Educational Resources (OER) bezeichnet.

Im Fokus dieser Veranstaltung steht die Entwicklung von Strategien und Maßnahmen für Hochschulen, um Potenziale von OER für die Lehre nutzbar zu machen.

Im Workshop werden:

  • Ansätze für die Entwicklung von Strategien und daraus abgeleiteter Maßnahmen aufgezeigt,
  • Herangehensweisen zum Aufbau von technischen Infrastrukturen, sowie  zur Bereitstellung und Verbreitung von OER vorgestellt und
  • Potenziale, Hemmnisse und Herausforderungen für eine nachhaltige Verankerung diskutiert.

Wir freuen uns auf Inputs aus der Praxis u.a. von Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (Universität Hamburg) und Jun.-Prof. Sandra Hofhues (Universität zu Köln).

Weitere Informationen zum Ablauf folgen in Kürze!

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Lehrende und E-Learning-Akteure an Hochschulen in NRW.

Teilnehmendenzahl: Max. 20 Personen

Termin: 14.06.2017, 10:00-16:00

Ort: Learning Lab am Campus Essen, Raum S06 S00 A46 (im EG)

Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort hier möglich.

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de