Ein Projekt im Förderschwerpunkt des BMBF: "Empirische Bildungsforschung: Zukunftswerkstatt Hochschullehre"

Im Rahmen des Stu+Be-Projekts untersuchen drei beteiligten Universitäten, wie sich Studium und Erwerbstätigkeit im Sinne von lebenslangem Lernen (LLL) auch im grundständigen Bereich vereinbaren lassen. LLL wird im Projektkontext als übergreifendes ganzheitliches Bildungskonzept verstanden. Bereits heute bringen bundesweit 32% der Studierenden an Universitäten und 43% an Fachhochschulen Berufserfahrungen mit, 2/3 geht neben dem Studium einer Erwerbstätigkeit nach und ca. 20% arbeiten sogar während der Vorlesungszeit mehr als 15 Std. wöchentlich (vgl. 19. Sozialerhebung). Die Gruppe dieser Studierenden steigt absehbar weiter an. Hier sind praxisnahe Studieninhalte und flexible, berufsbegleitende Studienformate gefordert.

In der Projektlaufzeit wurden die drei beteiligten sowie vier internationale Hochschulen als Fallstudien analysiert. Die Lebenswirklichkeit der Studierenden sowie deren Anforderungen an das Studium wurden über einen Fragebogen erfasst. Dazu wurden 3.687 Studierende aus drei Fachrichtungen in Präsenzveranstaltungen des grundständigen Bereichs sowie online in Weiterbildungsstudiengängen befragt. Mit einer Analyse von 125 Modulhandbüchern erfolgte ein zusätzlicher Blick auf die Studierbarkeit. Z. z. werden Innovationsprojekte zum LLL an den drei beteiligten Universitäten initiiert. Die Projektergebnisse sowie weitere Positionen und Perspektiven dazu sind aktuell im Berichtsband zum Projekt erschienen.

Dieser Bereich wird derzeit noch Übertragen. Eine archivierte Version hist hier zu finden.

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de