Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Online-Studium am Learnring Lab. Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Team vor Ort sehr gerne zur Verfügung: Bitte nutzen Sie das Kontaktformular

Die Idee und den Aufbau der Studienprogramme schildert Ihnen der Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Kerres im folgenden Video: https://webconf.vc.dfn.de/p3i6x21u837/

Das Online-Studium enthält Module, die jeweils in 6 Lerntakte aufgeteilt sind. Diese werden im Rythmus von drei Wochen auf der Lernplattform freigeschaltet und schließen jeweils mit einer obligatorischen Lernaufgabe ab. Durch die erfolgreiche Bearbeitung der Lernaufgaben erhalten Sie die Prüfungszulassung und können das Modul mit der Prüfung abschließen. Alle Lernmaterialien werden auf dem Online Campus www.online-campus.net bereitgestellt. Zu den Lernaufgaben, die entweder allein oder in Gruppen bearbeitet werden, erhalten sie ein Feedback der modulverantwortlichen Lehrperson.

Modulabschlussprüfungen finden z.B. auf der Präsenzveranstaltung statt, die gleichzeitig der Kickoff- Termin für das darauffolgende Semester ist.

In den Präsenz-Studienmodulen ist der Präsenzanteil höher. Hier findet ein zusätzlicher Termin am learninglab in Essen statt. Termine und Orte werden vor dem Semester/ vor der Belegung bekannt gegeben.

 

Nachlesen können Sie die wesentlichen Konzeptbausteine zudem auf den Seiten zum Konzept der Studienprogramme.

Beide Studienprogramme sind grundlegend als Masterprogramme konzipiert, die Sie mit einem Masterabschluss im Umfang von 60 ECTS abschließen.

Weiterhin besteht jedoch die Möglichkeit, dass Sie sich einzelne Module bescheinigen lassen oder einen Zertifikatsabschluss erwerben.

Ein Zertifikat (entweder in Educational Media oder in Educational Leadership) erhalten Sie nach erfolgreichem Abschluss der drei Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs. Für ein Zertifikat in Educational Media handelt es sich um die Module "Lernen mit Medien", "Didaktisches Design" und das "Projektmodul". Für ein Zertifikat in Educational Leadership sind demgegenüber die Module "Bildungsmanagement und -innovation", das "Projektmodul" sowie entweder "Organisationsentwicklung und Change Management" oder "Personalpsychologie und Personalentwicklung" zu belegen.

Hinweis: Unabhängig davon, welches Abschlussziel Sie mit Ihrer Teilnahme an unseren Studienprogrammen verfolgen, müssen Sie immer als Master-/Weiterbildungsstudierende an der Universität Duisburg-Essen eingeschrieben werden und somit auch die Voraussetzungen für dieses erfüllen.

Unsere Studienprogramme sind als berufsbegleitende Angebote konzipiert und darauf ausgelegt, Ihnen ein Studium neben dem Beruf zu ermöglichen. Verschiedene Aspekte sollen Ihnen Flexibilität verschaffen:

  • Sie können für jedes Semester frei wählen, wie viele Module Sie belegen möchten/können.
  • Sie haben die Auswahl zwischen reinen Online-Modulen und Modulen mit zusätzlichen Präsenztagen.
  • Virtuelle Besprechungen werden auf den späteren Nachmittag oder in den Abend gelegt.
  • Die meisten Studienmodule sind in sechs Takte a 3 Wochen aufgeteilt und innerhalb der drei Wochen können Sie Ihre Lernzeiten weitestgehend selbst bestimmen.
  • Die modulübergreifenden obligatorischen Semesterauftakt- und Abschlusspräsenztage beginnen immer erst Freitagmittag (und enden Samstagnachmittag).
  • Neben PC-gestützten Abschlussklausuren und Projektpräsentationen, gibt es ein breites Spektrum an weiteren Prüfungsformaten, für die Sie nicht anreisen müssen. Beispiele sind schriftliche Hausarbeiten, Fallberichte oder auch mündliche Online-Prüfungen.

Selbstverständlich gibt es dennoch auch Fristen und Zeiten, die während des Semesters in den verschiedenen Modulen eingehalten werden müssen. Zudem ist uns der Austausch und das gemeinsame Arbeiten in den Online-Phasen ein wichtiges und besonderes Anliegen, sodass wir eine Bereitschaft zur aktiven Teilhabe auf der Lernplattform und zur Beteiligung an Gruppenaufgaben voraussetzen, fördern und unterstützen.

Über zusätzliche Präsenzanteile informieren wir bereits auf dem Modulbelegungsbogen eines jeden Semesters, sodass Sie diese bereits bei der Auswahl Ihrer Module berücksichtigen können.

Weitere Termine werden während Ihres Studiums auf unserer Lernplattform, dem Online-Campus, bekannt gegeben.

Ja. Die Erfahrung zeigt, dass die Präsenzphase ein durchaus wesentliches Element in einem Fernstudienprogramm darstellt. Daher ist die Teilnahme verpflichtend. Wir geben die Termine frühzeitig bekannt, so dass Sie Ihre Teilnahme planen können.

Ja. Bitte teilen Sie Ihre Urlaubszeiträume jedoch möglichst frühzeitig dem Studiengangsmanagement und/oder den Modulverantwortlichen und Ihrer Lerngruppe mit, so dass wir die Einreichungsfrist der Lernaufgaben und die Koordinination der Lerngruppenaufgabe ggf. vorziehen bzw. anpassen können.

Teilnehmende erhalten lediglich die Erlaubnis zur Nutzung entsprechender Studienmaterialien im Rahmen des Studienprogramms. Die Materialien wurden von Autor/ innen für das Studienprogramm entwickelt und sind entsprechend geschützt. Es ist auch nicht gestattet die Materialien (wie Klausuren) - an Studierende anderer Semester - weiterzugeben. Wenn Sie Ideen für andere Nutzungen und Einsatzmöglichkeiten haben, sprechen Sie mit uns! Wir finden sicherlich ein attraktives Lizenzmodell für Sie!

Die zeitliche Taktung der Materialien soll die Organisation des Lernprozesses unterstützen.
Die Zeitspanne von drei Wochen erweist sich als günstig, lässt sie doch zum einen genügend Raum für eine individuelle Zeitplanung und bietet gleichzeitig den Tutor/ innen die Möglichkeit, Ihren Lernweg aktiv zu verfolgen und zu begleiten. Darüber hinaus setzen die Gruppenaufgaben eine parallele Bearbeitung der Studienbriefe voraus.

Sie bearbeiten im Rahmen Ihres gewählten Studienprogramms mehrere sogenannte Studienmodule, die als Kurse zu verstehen sind.
Ein Modul erstreckt sich über ein Semester und umfasst sechs Lerntakte, die jeweils im drei-Wochen-Takt freigeschaltet werden. Pro Lerntakt muss eine Lernaufgabe (in Einzel- und/oder Gruppenarbeit) bearbeitet werden. Die erfolgreiche Bearbeitung der Lernaufgaben entscheidet über die Prüfungszulassung und ist somit obligatorisch. Jedes Modul schließt mit einer Abschlussprüfung, wobei Ihnen verschiedene Formate begegnen werden. Beispiele sind PC-gestützte Klausuren vor Ort, aber auch schriftliche Ausarbeitungen in Form von Hausarbeiten oder Fallberichten sowie mündliche Online-Prüfungen und Projektpräsentationen.

Jedes Studienmodul (mit Ausnahme des Mastermoduls am Ende des Studiums) umfasst 5 Leistungspunkte nach europäischem ECTS-Standard und erfordert eine Lernzeit von etwa 5 Stunden pro Woche.

Die Studienmodule sind (mit wenigen Ausnahmen) grundsätzlich in 6 Lerntakte eingeteilt.
Jeder Lerntakt hat eine Dauer von 3 Wochen. In jedem Takt bearbeiten Sie verschiedene, vorgegebene Studienmaterialien und reichen eine Lernaufgabe ein, zu der Sie ein Feedback erhalten. Um am Ende zur Modulprüfung zugelassen werden zu können, müssen Sie alle Lernaufgaben (und somit alle Lerntakte) erfolgreich abschließen.

Nein. Es gibt sowohl Module, die wir fest in jedem Semester anbieten als auch Module, die Sie jeweils nur zum Sommer- bzw. Wintersemester belegen können.

Im Modulhandbuch können Sie nachvollziehen, welchen Angebotsturnus die verschiedenen Module aufweisen.

Klicken Sie hier, um zu unserem aktuellen Modulangebot zu gelangen.

Sie können die Anzahl der belegten Module pro Semester selbst wählen, je nachdem wie viel Zeit Ihnen zur Verfügung steht.
Das Studium ist so angelegt, dass es grundsätzlich berufsbegleitend absolviert werden kann.
Sie sollten von einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 5 Stunden pro Woche pro Studienmodul ausgehen.

Das Studium wird in Regelstudienzeit in 4 Semestern absolviert. Hierfür müssen Sie pro Semester drei Module belegen.

Die durchschnittliche Teilnehmendenzahl pro Modul liegt zwischen 10 und 20 Personen. Innerhalb der Module kommen Studierende verschiedener Semester sowie aus beiden Studienprogrammen zusammen.

Die Studienprogramme sind als Blended-Learning-Programme konzipiert, das heißt Sie haben sowohl Online- als auch Präsenzphasen während Ihres Studiums, wobei die Online-Phasen überwiegen.

Verpflichtende Präsenzphasen sind modulübergreifend zwei Mal pro Jahr (zum Semesterauftakt und -abschluss) vorgesehen. Sie finden jeweils von Freitag (Mittag) bis Samstag (Nachmittag) statt und dienen primär dem gegenseitigen Kennenlernen sowie zur Durchführung von Prüfungen und zum Rückblick auf das Semester.

Bei einigen Studienmodulen kann ein weiterer, verpflichtender Präsenztermin im Semester hinzukommen. Diese Module sind mit "erhöhtem Präsenzanteil" ausgewiesen. Bei diesen Präsenzterminen in bestimmten Modulen stehen Übungen, der Transfer und die Reflexion von Modulinhalten im Vordergrund. Auch diese Präsenztermine finden üblicherweise von Freitagmittag bis Samstagnachmittag am learning lab in Essen statt.

Die Lernplattform Online-Campus ist der zentrale Ort für das Studienprogramm.

Die Studienmodule sind auf dieser Lernplattform abgebildet und Materialien und Lernaufgaben werden dort freigeschaltet, die individuell oder in Gruppen zu bearbeiten sind. Über den Campus tauschen Sie sich zudem mit den anderen Studierenden sowie mit den Dozierenden aus.

Die Lernplattform Online Campus wurde am Learning Lab auf der Grundlage langjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in E-Learning Projekten entwickelt und regelmässig an neue Überlegungen und Erfahrungen angepasst. 

Die Unterstützung unserer Studierenden beim Lernen ist uns ein besonderes Anliegen. Wir möchten Sie sowohl fachlich als auch organisatorisch und technisch bei Ihren Lernaktivitäten unterstützen.

In jedem Modul gibt es daher immer eine/n (ggf. externe/n) fachlich verantwortliche/n Dozierende/n sowie eine Person aus unserem Team vor Ort, die Sie gemeinsam über das gesamte Semester während der Online-Phasen begleiten.

Durch die Fachbetreuer/innen erhalten Sie zudem zu jeder eingereichten Lernaufgabe ein individuelles Feedback.

Eine Übersicht über unser Team vor Ort finden Sie in der linken Navigation unter "Kontakt & Beratung".

 

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Studienprogramme von einem kleinen Team betreut werden und es dadurch bei Urlaubs- oder Fehlzeiten, trotz aller Bemühungen, möglicherweise zu Verzögerungen bei Antworten kommen kann.

Wie viel Zeit Sie für das Studium investieren müssen, hängt von der Anzahl der von Ihnen belegten Module ab. Sie können für jedes Semester selbst entscheiden, wie viele Module Sie belegen möchten.
Pro Modul müssen Sie mit einer wöchentlichen Zeitbelastung von 5 – 6 Stunden rechnen.

Hinzu kommen die obligatorischen Präsenzveranstaltungen zu Semesterbeginn und -abschluss und, bei Modulen mit Präsenzanteil, ein zusätzlicher Präsenztermin während des Semesters.

Jedes Modul schließen Sie mit einer (vorgegebenen) Prüfungsleistung ab. Sehen Sie dazu auch „Welche Prüfungsformate gibt es?“
Um eine Prüfungszulassung zu erhalten, müssen ferner die folgenden Leistungen von Ihnen erbracht werden:

1. Teilnahme an den verpflichtenden Präsenzterminen.
2. Beteiligung während der Online-Phase auf dem Online-Campus. Hierzu zählen die Bearbeitung der Studienmaterialien sowie die Bearbeitung der Lernaufgaben. Sehen Sie dazu auch „Wie ist ein Studienmodul aufgebaut?“

Dass Sie mit anderen Studierenden in den Austausch kommen ist uns ein wesentliches Anliegen. Sie treffen sich daher zu Semesterbeginn und –abschluss jeweils verpflichtend an den dafür vorgesehenen Präsenzveranstaltungen am learning lab.
Während der Online-Phasen kommunizieren Sie über den Online Campus und wir unterstützen den Austausch durch entsprechende Lernaufgaben, die als Gruppenaufgaben konzipiert sind.
In jedem Modul finden sich zudem Studierende beider Studienprogramme und unterschiedlicher Semester zusammen, auch dadurch wird der Austausch und die Vernetzung entsprechend gefördert.

Wir sind immer bemüht, Ihnen das Studium möglichst flexibel zu gestalten. Je nach Einzelfall können daher in der Regel individuelle Lösungen für einzelne Lerntakte gefunden werden. Dies muss jedoch im Vorfeld mit den jeweiligen Modulverantwortlichen besprochen und geprüft werden.

Wenn Sie jedoch absehen können, dass Sie ein Semester die Zeit für das Studium überhaupt nicht aufbringen können, haben Sie jederzeit auch die Möglichkeit Ihr Studium zu pausieren.

Je nachdem welches Modul Sie belegen, werden Ihnen unterschiedliche Prüfungsformate begegnen. Sie werden zu Beginn des jeweiligen Moduls über die abschließende Prüfungsleistung informiert.

Eine Auswahl unserer Prüfungsformate:

  • PC-gestützte Klausuren vor Ort
  • Hausarbeiten
  • mündliche Online-Prüfungen
  • Projektberichte
  • (Online-) Präsentationen

 

Ja, es ist möglich sich vor Prüfungsbeginn offiziell von einer Prüfung abzumelden. Sollte der Nachschreibetermin erst im folgenden Semester möglich sein bzw. angeboten werden, ist vor der Prüfung der Verwaltungsbeitrag zu entrichten.

Sie haben immer drei Versuche, um eine Prüfung erfolgreich abzuschließen. Erfahrungsbasiert ist von einem finalen nicht-bestehen einer Prüfung nicht auszugehen.
Zusätzliche Kosten für die Wiederholung einer Prüfung entstehen nicht.

Um zu einer Modulabschlussprüfung zugelassen zu werden, müssen Sie alle Vorleistungen während des Semesters erfolgreich abschließen. Vorleistungen meint die Bearbeitung der unbenoteten Lernaufgaben in den einzelnen Lerntakten. Zu diesen erhalten Sie im Semesterverlauf immer ein Feedback, sodass Sie in der Reflexion Ihres Lernprozesses unterstützt werden.

Die Durchsicht und Kreditierung von eingereichten Lernaufgaben zu einem Takt soll 10 Werktage nach Einreichungstermin erfolgen.
Die Benotung von Prüfungsleistungen zum Modulabschluss findet in der Regel innerhalb von sechs Wochen statt.

Die Lernaufgaben dienen dazu, die Auseinandersetzung mit den Lerninhalten anzuregen. Sie sollen verhindern, dass ein bloß oberflächliches Lesen der Studienmaterialien erfolgt. Darüber hinaus sind die Gruppenaufgaben so angelegt, dass eine inhaltliche Auseinadersetzung in der Gruppe oder zumindest eine Koordination der Gruppenleistung stattfindet. Hierbei wäre eine Bewertung der Leistung mit Noten wenig zielführend. Es geht vielmehr darum festzustellen, ob eine hinreichende Auseinandersetzung statt gefunden hat oder nicht, damit die Voraussetzungen vorliegen, um erfolgreich an der Klausur teilnehmen zu können.

Die aktuellen Prüfungsordnungen werden zentral von der Universitätsverwaltung eingestellt:

https://www.uni-due.de/verwaltung/satzungen_ordnungen/pruefungsordnungen.php#e

Es gilt für Sie die Fassung der Prüfungsordnung, mit der Sie Ihr Studium begonnen haben.
Für Studierende des Master-Studiengangs Educational Media gibt es eine ältere Prüfungsordnung vom 4. Juli 2003: 

http://mediendidaktik.uni-due.de/sites/default/files/altePO_EDMEdia_bis_maerz_2012_0.pdf

Unsere PC-gestützten Klausuren werden vor Ort in Essen absolviert. Hierzu werden entsprechende PC-Räume der Universität genutzt.
Jedes Semester sieht einen regulären sowie einen Nachschreibtermin vor.

Wenn Sie mehrere Klausuren schreiben müssen, aber nicht alle gleichzeitig absolvieren wollen, können Sie sich im Vorfeld auch von einzelnen Klausuren abmelden und diese dann später nachholen.

Eine Klausur dauert i.d.R. 60 Minuten. Sie können mehrere Klausuren an einem Prüfungstermin absolvieren und zwischen den Klausuren (kurze) Pausen machen.
Sie bestimmen selbst, in welcher Reihenfolge Sie Ihre Klausuren bearbeiten.

Für das Studium am Learning Lab müssen Sie die folgenden formalen Voraussetzungen erfüllen:

  1. ein erstes abgeschlossenes Studium einer staatlichen oder staatlich anerkannten Universität oder Fachhochschule bzw. einen äquivalenten Hochschulabschluss aus dem Ausland. (erforderliche Gesamtnote i.d.R. 2,3 oder besser) Der erste Studienabschluss sollte 240 ECTS-Leistungspunkte umfassen. Fehlende Leistungspunkte können ggf. aus anderen Studien nachgewiesen oder bis zur Anmeldung zur Masterarbeit noch nachträglich erworben werden. Lesen Sie dazu auch „Kann ich mir bereits erworbene Leistungen anerkennen lassen?“
  2. eine mindestens einjährige affine Berufspraxis, je nach Studienprogramm, z.B. in den Bereichen Bildung / Weiterbildung, Personal- und Organisationsentwicklung, Unternehmensberatung, Medien / Verlage, Softwareentwicklung. Insgesamt sind 12 Monate Vollzeittätigkeit bzw. entsprechende Äquivalente bei Teilzeitbeschäftigung nachzuweisen.
  3. Grundkenntnisse in Forschungsmethoden im Umfang von mindestens 5 ECTS- Credits. Sollten diese nicht vorhanden sein, haben Sie auch hier die Möglichkeit, diese noch während des Studiums (jedoch spätestens bis zur Anmeldung zum Mastermodul) zu erwerben.
  4. (nur) für das Studienprogramm Educational Leadership: Grundkenntnisse in der Betriebswirtschaftslehre im Umfang von mindestens 5 ECTS-Credits. Sollten diese nicht vorhanden sein, haben Sie auch hier die Möglichkeit, diese noch während des Studiums (jedoch spätestens bis zur Anmeldung zum Mastermodul) zu erwerben.

Bitte beachten Sie auch, dass die Sprache unserer Studienprogramme deutsch ist. Bei Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung im Ausland sind Deutschkenntnisse nachzuweisen (Ausnahme: Schweiz / Österreich), etwa über die Prüfungen "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH) oder "Test Deutsch als Fremdsprache " (TestDaF).

Die vollständigen Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier. Beachten Sie auf der Seite bitte auch die weiteren Voraussetzungen, bezogen auf Ihre Motivation und technische Notwendigkeiten.

Ablauf der Bewerbung und Einschreibung in 8 Schritten

  1. Sie registrieren sich mit einem frei gewählten Benutzernamen auf der Lernplattform online-campus.net.
  2. Zur Bewerbung und Einschreibung sind drei Formulare erforderlich. Das erste (A) betrifft die Bewerbung für den Weiterbildungsmaster. Mit dem zweiten (B) wählen Sie Ihren Status als Studierende/r an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Das dritte Formular (C) ist der zugehörige Einschreibeantrag der UDE.
  3. Sie füllen das Bewerbungsformular aus und tragen Ihren Benutzernamen der Lernplattform in dem Formular ein. Zudem wählen Sie Ihren Studierendenstatus und füllen den Einschreibeantrag der UDE aus. (Das jeweils aktuelle Bewerbungsformular sowie die Formulare zur Einschreibung finden Sie für die Dauer der Bewerbungs- und Einschreibefrist unten auf dieser Seite.)
  4. Sie schicken bitte ALLE DREI ausgefüllten und unterschriebenen Formulare sowie die darin geforderten Unterlagen per Post an das Studiengangsbüro.
  5. Sie erhalten eine Bestätigung über den Eingang Ihrer Unterlagen. Erfüllen Sie die formalen Voraussetzungen für die Zulassung erhalten Sie eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch zur Klärung der gegenseitigen Erwartungen.
  6. Mit der Zulassungsbestätigung erhalten Sie einen Gebührenbescheid über die im Studiengang belegten Module. Zudem erhalten Sie mit der Zusendung Ihres Studierendenausweises inklusive Uni-Kennung eine Aufforderung zur Überweisung der Verwaltungsgebühren an die UDE.
  7. Ihr Zugang zu den Studienmodulen auf dem Online-Campus wird zu Beginn des Semesters nach Geldeingang freigeschaltet.
  8. Wir treffen uns "face-to-face" auf der Willkommensveranstaltung am Learning Lab!

Weitere Informationen sowie die benötigten und erwähnten Dokumente finden Sie hier: http://mediendidaktik.uni-due.de/studium/anmeldung

 

Die Kosten zur Teilnahme am Studienprogramm (sowohl Educational Media als auch Educational Leadership) setzen sich aus verschiedenen Bereichen zusammen.

Die aktuelle Kostensätze finden sich hier:

http://mediendidaktik.uni-due.de/studium/kosten

 

Als Teilnehmer/in in unseren Studiengängen werden Sie als Weiterbildungsstudent/in zentral im Einschreibewesen der Universität Duisburg-Essen erfasst.
Als eingeschriebene/r Student/in erhalten Sie eine Uni-Kennung, mit der Sie Zugriff auf die Online-Bibliothek sowie die Services des ZIM (Medien- und Rechenzentrum) haben.

Nein, die Rechnungen der Universität über die Teilnahme beinhalten keine Mehrwertsteuer.

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de