Bild des Benutzers Dr. Bettina Waffner
Druckversion

Der Aufbau der nationalen Informationsstelle für Open Educational Resources (OERinfo) am DIPF in Frankfurt, an der das Learning Lab beteiligt ist, entwickelte sich von der Raupe zum Schmetterling.  Beim Startworkshop der 23 BMBF-geförderten Projektpartner in Frankfurt am Main äußerte sich die Referatsleiterin "Digitaler Wandel in der Bildung" des BMBF, Dr. Gabriele Hausdorf, begeistert über die lebhafte und enagierte Diskussionen über Fragen des Informationsaustausches und des Transfers. Im Mittelpunkt der zweitägigen Tagung am Deutschen Institut für internationale pädagogische Forschung (DIPF) stand dabei das Kennenlernen und die Vernetzung der Projekte und Akteure, um Synergien im OER-Geiste nutzen zu können.

In parallel stattfinden Foren, die nach Regionen, Bildungsbereichen und inhaltlichen Themenschwerpunkten unterteilt waren, wurden die Projekte vorgestellt und Anknüpfungspunkte für Kooperationen entdeckt. Ein Vortrag von Dominic Orr vom Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FIBS), der die internationale Perspektive auf die deutschen OER-Aktivitäten rund um die Förderlinie OERinfo thematisierte, leitete in die inhaltliche Arbeit des zweiten Tages ein. "Die Welt schaut gespannt und mit Erwartungen auf Deutschland", so Orr.

Auch die rund 100 Teilnehmenden des Workshops gehen mit hohen Erwartungen und ebensohohem Engagement mit dem Ziel in die gemeinsame Arbeit, open educational resources in Lehr- und Lernkontexten zu verankern.

 

 

MainstreamingOER

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de