Junge Nutzer für junge Nutzer
Abstract: 

Der Grundgedanke bei den Medienscouts ist, dass heranwachsende Schülerinnen und Schüler, jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern beratend bei ihrer Mediennutzung zur Seite stehen und Fragen, die sich für junge Nutzer rund um die Themen Social Web, Internet & Co. ergeben können, beantworten. In einer Pilotierung wurden in zehn Schulen verschiedenen Schultyps eine Auswahl an Schülerinnen und Schülern bezüglich bestimmter Medieninhalten zu sog. Medienscouts qualifiziert und schulinterne sowie -externe Beratungsstrukturen geschaffen. Da die Medienscouts selbst noch Heranwachsende sind, bedurfte es einer Rückfallposition, d. h. die Scouts benötigten feste Ansprechpartner, an die sie sich selbst bei Fragen zu Inhalten oder zum Umgang mit an sie herangetragenen Problemen wenden können. Hierzu wurden deshalb Beratungslehrende etabliert, die ebenfalls insbesondere mit Blick auf Medieninhalte, rechtliche Grundlagen etc. qualifiziert wurden. Um auch den Beratungslehrenden eine Sicherheit in ihrer Funktion zu vermitteln, wurde ein dritter Beteiligtenkreis installiert, nämlich ein Beraterteam, welches – bestehend aus Experten zu bspw. rechtlichen und schulorganisatorischen Fragen, den Beratungslehrenden unterstützend zur Seite steht.

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de