Auch der zweite Workshop im Sommersemester 2014 hat erfolgreich zur Vernetzung der E-Learning Akteure in NRW beigetragen:Über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus zentralen Einrichtungen verschiedener Universitäten, Dozierende und E-Learning Interessierte haben sich am 17. Juli in Duisburg getroffen, um gemeinsam zu diskutieren. Viele Studienanfänger/-innen können ihre eigenen Kompetenzen nicht einschätzen und beginnen ein Studium, ohne die erforderlichen Vorkenntnisse zu besitzen. In diesem Workshop wurde den Teilnehmern daher verschiedene Möglichkeiten des Online-Assessment in der Studien¬eingangs¬phase vorgestellt, um sie anschließend zu besprechen.Nach der Begrüßung durch den Prorektor Professor Dr. Franz Bosbach, eröffnete Dr. Karoline Spelsberg von der Folkwang Universität der Künste mit dem Beitrag „Begleitung der Studieneingangsphase durch E-Portfolioeinsatz“.Anschließend stellten Jun. Prof. Dr. Kathrin Winter & Dr. Christoph Neugebauer von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster das Programm "MaStEr - Mathematik Studieren mit Erfolg - Studieneingangstests mit diagnostischem Potential als Basis für eine individuelle Förderung" vor.Am Nachmittag gaben weitere Workshopteilnehmer Einblicke in ihre Online-Assessment Projekte. Vorgestellt wurden die Projekte optes, Jack, E-Assessment NRW sowie Rechenbrücke.Abschließend wurden gemeinsam die Fragen „welche Bedeutung hat Online Assessment in der Studieneingangsphase?“, „welche Themen/Lösungen sind zukunftsträchtig?“ und „wo bestehen Probleme/Lücken/Handlungsbedarfe?“ besprochen und die herausgearbeiteten Aspekte zusammengeführt.Am 30. Oktober geht es in der Workshopreihe mit dem Netzwerktreffen weiter. Von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr sind E-Learning Interessierte herzlich ins Learning Lab eingeladen.

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de