Druckversion

 

 

Lernen mit Medien erscheint zunächst als ein einsames Lernen: Ich lese ein Buch, suche Informationen im Internet oder bearbeite ein Lernprogramm. Warum sollten andere Menschen dabei eine Rolle spielen? Im traditionellen Klassenunterricht bin ich dagegen ganz selbstverständlich mit anderen Schüler/innen umgeben, ohne dass mir die Funktion eines solchen Klassenverbands für das Lernen bewusst ist.

Für die Mediendidaktik ist zu überlegen, welche Funktion das Lernen mit anderen überhaupt hat? Im Internet spielen Communities und soziale Netzwerke eine zunehmende Rolle. Es stellt sich die Frage, welche Potenziale in diesen Plattformen für das Lernen liegen und in welcher Weise ich die anderen überhaupt wahrnehme bzw. sie mein Lernen beeinflussen? In dem Kapitel geht es deswegen um die Bedeutung der anderen beim Lernen mit Medien. 

Sekundär Menü

© Universität Duisburg-Essen | -
admin@mediendidaktik.de